Berufe raten

Erfolg macht glücklich, in spielerischer Form natürlich auch Kinder. Wer Berufe raten spielt und die vorgestellten Berufe errät, hat durchaus ein Erfolgserlebnis. Ein Kindergeburtstag mit glücklichen Kindern ist ein schöner Geburtstag und darum sollte man dort auch „Berufe raten“ mal ausprobieren.
Beim Berufe raten stellt ein Kind einen besonderen Beruf vor, mindestens zwei Kinder braucht man, um es spielen zu können. Ein Kind macht durch Geräusche, Malen oder Pantomime etwas vor und die anderen müssen die gezeigten Berufe raten. Auch eine zusätzliche Verkleidung ist beim Berufe raten erlaubt und macht das Spiel noch lustiger. Allerdings sollte es nicht so leicht sein und die Art und Weise der Vorstellung sollte vor dem Berufe raten genau festgelegt werden. Es können am besten verschiedene Runden mit unterschiedlichen Vorstellungsarbeiten beim Berufe raten gespielt werden.

Ist ein Beruf bereits einmal vorgekommen, darf er nicht noch einmal vorgestellt werden.

Als Abwandlung können die Berufe auch nur mit Worten beschrieben werden, dazu sollten aber vorher kleine Kärtchen vorbereitet werden. Auf diesen sind dann der Beruf und 5 Wörter, die nicht verwendet werden dürfen für das Berufe raten notiert. Diese Form von Berufe raten eignet sich natürlich nur für Kinder, die schon lesen können.

Ansonsten kann Berufe raten schon ab 3 Jahren gespielt werden, kleinere Kinder kennen aber noch nicht so viele Berufe. Eine große Verkleidungskiste und zahlreiche Gegenstände und Spielzeuge, die die Kinder nutzen können, erleichtern dann das Berufe raten. Wer den richtigen Beruf als Erster erraten hat, ist als Nächster dran, die Erwachsenen können bei Bedarf auch ein bisschen helfen.

Artikel bewerten:

20 Bewertungen (Ø 4.3 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: