Einfrieren

Der Geburtstag gehört für Kinder mit zu den wichtigsten Tagen und Ereignissen im Jahr, neben Weihnachten und den Sommerferien natürlich. Somit ist es also wichtig, dass dieser Tag auch unvergesslich und der Kindergeburtstag einfach nur toll wird.
Wir alle kennen die klassischen Standardspiele wie Topfschlagen, Blinde Kuh und Schnitzeljagd, aber warum nicht mal ein etwas anderes Spiel ausprobieren. Unter diese Kategorie fällt eindeutig: Einfrieren. Keine Sorge, dieses Spiel hat nichts mit eisiger Kälte oder niedrigen Temperaturen zu tun, es geht lediglich darum, dass die Kinder sozusagen zu Eis erstarren müssen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Man lässt Musik laufen, je nach Geschmack und Alter, aber am besten etwas, zu dem man sich schnell bewegen oder tanzen kann. Die Kinder, wie im Vorfeld erwähnt, tanzen oder bewegen sich zu der Musik. Sobald man die Musik abstellt, müssen die Kinder stocksteif stehen bleiben und dürfen sich nicht mehr bewegen. Somit müssen sie also genau in der Position verharren, die sie beim Abschalten der Musik hatten.

Dabei entstehen natürlich die lustigsten „Statuen“ und je länger die Musik ausbleibt, desto anstrengender wird es oft, etwa den Arm oben zu halten oder den Fuß angehoben zu lassen. Ein Spielleiter, entweder das Geburtstagskind oder die Eltern, kontrolliert, dass sich auch ja niemand bewegt und jeder, der eben, selbiges trotzdem tut scheidet entweder aus und ist Zuschauer, oder setzt zum Beispiel eine Runde aus.

Noch spannender und lustiger wird das Spiel, wenn man nicht einmal mehr seine Mimik verändern, geschweige denn seinen Mund oder seine Augen bewegen darf. Somit führt jedes Grinsen oder angedeutetes Wegschauen dazu, dass man ausscheidet. Ein riesiger Spaß – sowohl für die Mitspieler als auch für die Zuschauer.

Zücken Sie schon mal Ihre Kamera!

Artikel bewerten:

68 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: