Ochs am Berg

Kinderparty, jede Menge kleiner Gäste, schönes Wetter, also an nach draußen. „Ochs am Berg“ ist ein beliebtes Spiel, das ohne Materialaufwand mit kleineren und größeren Gruppen ab 4 Jahren im Freien gespielt werden kann. Für „Ochs am Berg“ braucht man lediglich die Kinder und ein wenig Platz.
Aus der Gruppe wird für das Spiel zuerst ein „Ochse“ ausgelöst oder mit einem Reim abgezählt. Dann kann „Ochs am Berg“ starten und die Kinder stellen sich in einer Reihe nebeneinander auf. Die Kinder sollten vom Ochs ungefähr 20 Meter entfernt sein. Der „Ochs am Berg“ wendet ihnen den Rücken zu und schließt seine Augen. Dann beginnt er laut zu rufen: „Ochs am Berg, eins, zwei, drei!“

In dieser Zeit dürfen die Kinder auf den Ochs zulaufen, aber bei drei dreht sich der “Ochse“ um und alle Kinder müssen still und ohne eine Bewegung sofort stehen bleiben, Dabei können die Kinder schnell mal nur auf einem Bein stehen oder in einer anderen wackligen Position. Sieht der „Ochs am Berg“, dass ein Kind sich bewegt, muss es zurück zur Startlinie und die nächste Runde startet.

Der „Ochs am Berg“ muss so lange rufen und sich umdrehen, bis eines der Kinder ihn mit der Hand berührt. Der Sieger dieser Runde ist dann der nächste „Ochs am Berg“

Geeignet ist dieses uralte Kinderspiel für Kinder ab 4 Jahren, manchmal macht es Sinn, bei „Ochs am Berg einen Erwachsenen als Schiedsrichter einzusetzen, dann gibt es keinen Streit darüber, ob ein Kind sich bewegt hat oder nicht.

Artikel bewerten:

56 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: