Platzwechsel

Psst, jetzt ganz leise! Kindergeburtstage können manchmal ziemlich laut werden – klar, die Kinder lachen, schreien und haben einfach eine gute Zeit. Wenn man allerdings mal etwas Ruhe einkehren lassen will, kann man ein paar Runden „Platzwechsel“ mit den Kindern spielen. Am besten eignet sich dieses Spiel, wenn sich die Kinder schon ausreichend bewegt haben und die Gemüter sich auf Ruhe und Schweigen einstellen können.
Bei Platzwechsel stellen sich die Kinder im Kreis auf, die Anzahl und Reihenfolge ist irrelevant. Ein Kind ist der Fänger. Alle anderen zählen der Reihe nach durch, dabei merkt sich das fangende Kind die Zahlen. Anschließend werden ihm die Augen verbunden und es stellt sich in die Mitte des Kreises. Dort stehend bestimmt es zwei Kinder, indem es zwei Zahlen nennt. Diese zwei Kinder müssen jetzt Platz tauschen, indem sie den Kreis durchqueren, sie dürfen also nicht um den Kreis herumlaufen. Die Aufgabe des fangenden Kindes ist es eines der beiden Kinder zu berühren. Alle Kinder müssen ganz leise sein, denn das fangende Kind kann nur durch genaues Hören herausfinden, wo sich die beiden aktiven Kinder befinden.

Je größer der Kreis, desto schwieriger ist das Ganze natürlich. Sobald der Fänger ein Kind berührt hat, ist Selbiges an der Reihe und bekommt die Augen verbunden. Wenn der Platzwechsel funktioniert hat, ohne, dass ein Kind berührt wurde, ist das Kind in der Mitte noch mal dran. Sollte dieses mehrere Male niemanden berühren, wird einfach so gewechselt, beziehungsweise man kann den Kreis auch einfach kleiner machen. Sollte es zu einfach sein, steigert man den Anspruch, indem man den Kreis vergrößert.

Wichtig: immer ganz ganz leise sein!

Artikel bewerten:

39 Bewertungen (Ø 4.5 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: