Mehl schneiden

Zu was man Mehl noch so alles verwenden kann.. Was man als Kind nicht alles angestellt hat – den ganzen Tag draußen spielen, und von oben bis unten dreckig wieder heimkommen. Und sind wir mal ehrlich, das waren die besten Tage. Viele Kinder lieben es, ein bisschen Sauerei zu machen. Warum also auf dem Kindergeburtstag darauf verzichten.
Alles was man für ein witziges Spiel mit dem Namen Mehl schneiden braucht ist: ein Teller, ein Messer und einen kleinen Gegenstand, zum Beispiel einen Ring. Am besten stellt man noch eine Schüssel mit Wasser und ein Handtuch zum sauber machen bereit. Sie werden bald verstehen warum.

Das Prinzip des Spieles ist folgendermaßen: Auf dem Teller wird mit Mehl ein kleiner Hügel gebildet, dessen Oberfläche man mit dem Messer glättet. In die Mitte des Mehl-Hügels steckt man den Ring oder einen anderen kleinen Gegenstand. Schon kann das Spiel beginnen. Die Kinder erhalten reihum das Messer und müssen immer einen Teil des Mehl-Hügels abschneiden und ein wenig zur Seite schieben.

Wichtig dabei: Der Ring darf nicht herunterfallen, oder seine Position verändern. Natürlich wird das Stück Mehl, in dem der Ring steckt, nach und nach kleiner und man braucht viel Gefühl in den Fingerspitzen, um den Hügel nicht zum Einsturz zu bringen. Bei wem das allerdings am Ende zwangsläufig passiert, der muss mit seinem Mund den Ring aus dem Mehl holen, und zwar nur mit seinem Mund. Natürlich muss man hierfür meistens sein ganzes Gesicht ins Mehl stecken, und man sollte am besten das Ein- und auch Ausatmen vermeiden, sonst wird die Sauerei bloß noch größer.

Meistens liegt aber genau darin der größte Spaß des ganzen Spieles.

Artikel bewerten:

74 Bewertungen (Ø 4.3 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: