Tauziehen

Tauziehen als klassisches Sportspiel kennt wohl jeder, sogar Weltmeisterschaften werden im Tauziehen ausgetragen. Aber auch bei Sportfesten oder auf für Kindergeburtstage eignet sich Tauziehen, um im Freien zwei Mannschaften gegeneinander antreten zu lassen.
Für das Tauziehen werden nur ein wenig Platz und ein stärkeres Seil benötigt. Der Untergrund beim Tauziehen sollt nicht zu weich oder aus spitzem Schotter sein, damit die Wettkämpfer sich nicht verletzten. Vor dem eigentlichen Tauziehen sollte am Seil mit einem farbigen Tuch, am besten rot oder orange, genau die Mitte markiert werden. Dann werden zwei Mannschaften für das Tauziehen eingeteilt, diese sollten, wenn möglich, ungefähr gleich stark sein, sonst ist das Tauziehen einfach zu schnell beendet. Die Mannschaften verteilen sich an den beiden Enden des Seils und versuchen nach dem Startkommando die gegnerische Mannschaft über die Mitte, die durch eine Linie oder Pylonen markiert wird, durch Tauziehen zu bekommen.

Ist eine sehr große Anzahl von Kindern dabei, kann Tauziehen auch in Turnierform gespielt werden. Ein besonderes Highlight für Kinder ist es, wenn sie ihre Eltern oder Lehre bei Tauziehen besiegen können. Natürlich müssen dann wesentlich mehr Kinder als Eltern in den Mannschaften sein, sonst wäre das Tauziehen ja ungerecht. Lustig ist es auch, wenn beispielsweise aus einer Seite nur ein Erwachsener ist und auf der anderen Seite nach und nach immer ein Kind mehr dazukommt, bis die Kleinen gewinnen. Tauziehen eignet sich für Kinder ab 3 Jahren.

Artikel bewerten:

15 Bewertungen (Ø 4.0 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: