Eierlauf

Der wohl bekannteste und beliebteste Klassiker unter den Kinderspielen ist das Eierlaufen. Nicht zuletzt auch wegen der Tatsache, dass hier Groß und Klein an dem Spiel beteiligt werden können, darf dieser Klassiker unter keinen Umständen auf einem Kindergeburtstag fehlen.
Die Vorgehensweise bei diesem Spiel ist denkbar einfach, alles was dafür benötigt wird, sind Löffel und Eier, wobei ersatzweise auch Kartoffeln oder Ostereier aus Plastik genommen werden können.

Auch wenn schon die Kleinsten dieses Spiel ganz toll finden, so sollten doch erst Kinder ab vier Jahren hieran beteiligt werden, da die ganz Kleinen noch nicht den nötigen Gleichgewichtssinn haben um den Löffel auch wirklich balancieren zu können.

Wie bei vielen anderen Spielen auch, so gibt es bei diesem Laufspiel eine Startlinie und eine Ziellinie. Jeder Mitspieler erhält seinen Löffel mit einem Ei drauf. Auf ein Startsignal hin geht es los, Ziel dieses Spieles ist es, dass die Kinder ihren Löffel samt dem Ei möglichst als erster über die Ziellinie bringen.

Eierlaufen ist ein Spiel, welches ziemlich viele Variationen zulässt, so kann beispielsweise auch ein Staffellauf daraus gemacht werden. Dies setzt allerdings eine entsprechende Anzahl an Mitspielern voraus.

Aus dem Eierlauf lässt sich auch sehr gut ein Mannschaftsspiel machen, der Eier-Staffel-Lauf. Gespielt wird ab 2 Läufer pro Eierlauf-Mannschaft, teilnehmen können auch hier Kinder ab 5 Jahren. Das Ei wird auf den Löffel gelegt, der erste Läufer startet (man kann auch sehr gut kleine Hindernisse in die Staffelbahn einbauen), schafft er die Strecke ohne das Ei fallen zu lassen übergibt er das Ei an den nächsten Läufer. Fällt das Ei runter, muss es wieder auf den Löffel gelegt werden und erst dann darf weiter gelaufen werden. Die schnellste Mannschaft hat den Eierlauf gewonnen.

In den USA sehr beliebt ist die etwas verschärfte Variante des Eierlaufens. Hierbei bilden immer zwei Mitspieler ein Paar und es treten maximal vier Paare gleichzeitig gegeneinander an. Dabei werden jedem Paar die zwei inneren Beine aneinander gebunden und der Eierlauf kann wie gewohnt starten. Bei dieser Spielvariante sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die zwei Mitstreiter schon annähernd dieselbe Größe haben, sonst stolpern sie vermutlich bereits beim Loslaufen. Und wenn die Kleinen dann erschöpft sind von diesem Spiel, dann können die Eltern übernehmen, ein riesen Spaß für Groß und Klein.

Artikel bewerten:

67 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: