Wasser werfen

Einige Kinder haben ja das Glück, im Sommer geboren zu sein. Somit sind Kindergeburtstage am besten draußen an der frischen Luft, mit viel Bewegung und Spiel und Spaß. Vor allem in heißen Sommermonaten sind Spiele mit Wasser eine willkommene Erfrischung und unheimlich witzig.
Lassen Sie die Eltern der eingeladenen Kinder für solche Spiele aber am besten einen Badeanzug beziehungsweise eine Badehose mitgeben. Ein Spiel, das jede Menge Spaß verspricht, ist Wasser werfen. Hierfür benötigt man vier große Eimer, am besten wären sogar große Wannen, von denen 2 mit Wasser aufgefüllt werden. Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt und stellen sich etwa im Abstand von 5-10 m auf. Achtung, es wird nass! Also am besten da spielen, wo alles im näheren Umfeld nass werden darf, ein Garten ist perfekt! An die vier Enden der Reihen werden die Wannen aufgestellt.

An das eine Ende die Wanne mit Wasser, gegenüberliegend die leere Wanne. Ziel des Spieles ist es mithilfe von Schwämmen, am besten große saubere Autoschwämme, das Wasser von der einen Wanne in die andere Wanne zu befördern. Dabei wird der Schwamm mit Wasser „aufgefüllt“ und von Kind zu Kind geworfen, bis das Kind am Ende der Reihe den Schwamm in die leere Wanne entleert. Es wird eine bestimmte Zeit vorgegeben, zum Beispiel 10 Minuten, nach welcher getestet wird, wer mehr in seiner Wanne hat.

Da bleibt kein Auge, und auch kein Kind, trocken, denn vollgesogene Schwämme lassen sich zum einen nicht wirklich gut werfen, und zum anderen ist vor allem das Fangen ein unglaublich nasser Spaß, für Zuschauer und Beteiligte.

Kann man auch als Piratenschlacht gut anlegen..

Artikel bewerten:

34 Bewertungen (Ø 4.6 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: